Die deutsch-niederländische Plattform Cleverland will junge Erwachsene für die attraktiven Studien- und Arbeitsmöglichkeiten in der Grenzregion Rhein-Maas-Nord begeistern.

Damit wird nicht nur die euregionale Zusammenarbeit gestärkt, sondern auch die Verbindung zwischen dem Niederrhein und dem nördlichen und südlichen Teil der niederländischen Provinz Limburg.

Cleverland und Limburg Leads - die euregionale Plattform schlechthin, wo Wirtschaft, Behörden und Wissenseinrichtungen sich treffen - möchten am 16. und 17. September im Rahmen von Limburg Leads vier online „Round Table“-Sessions und ein Speeddating anbieten. Die Zielgruppe sind Studierende, Absolventen, Arbeitnehmer und Unternehmen. An diese Ziele schließt das neue Internetportal cleverland.eu mit seinen grenzüberschreitenden Informationen zum Studieren, Arbeiten und Leben in der Euregio Rhein-Maas-Nord nahtlos an. Cleverland möchte Studenten, Absolventen und Mitarbeiter mit der Unternehmenswelt in Niederländisch-Limburg und Nordrhein-Westfalen mit verschiedenen interaktiven Optionen verbinden. Limburg Leads, das Talent als eines der vier Hauptthemen hat, sieht in der Online-Plattform viel Zukunft.

Die Zusammenarbeit zwischen Cleverland und Limburg Leads wird von WSP Noord-Limburg, Service Cross-Border Labour (SGA) und dem Interreg-Projekt Wachstum und Entwicklung zu grenzüberschreitender Agropole, dem deutsch-niederländischen Business Club Maas Rhein und der Forschungsgruppe Cross-Border Business Development der Fontys Venlo unterstützt.
Die Teilnahme ist kostenlos und die Anmeldung ist unter dem Link möglich.