Die Niederlande und Deutschland sind Nachbarländer. Und Nachbarn glauben meistens, dass sie sich kennen. Oder sieht das in der Praxis doch anders aus? In unseren Gästeblogs geht es um das tägliche Leben in den Grenzregionen und erzählen Leuten ihrer tollen Geschichten. Locker geschrieben, mit einem Hang zum Tiefgang. Ein bisschen zum Nachdenken, für die Unterhaltung und das gegenseitige Kennenlernen! In dieser Folge Carla Seifert.

Kulturunterschiede?
Der Affe aus dem Ärmel!

Wenn Europäer in China geschäftlich unterwegs sind, dann realisieren sie dass sie es mit einer fremden Kultur zu tun haben. Wenn Niederländer mit Deutschen, oder andersrum, geschäftliche Kontakte knöpfen möchten, wird daran weniger oder gar nicht gedacht.

Deutsche meinen, dass alle Niederländer gut Deutsch sprechen. Manche Deutsche glauben sogar, dass die Niederländische Sprache eine Art Deutsches Dialekt ist und es nicht so schwer sein kann Deutsch zu sprechen. Sie haben keine Ahnung wie schwer die Deutsche Sprache ist. Es ist ein großer Kampf, mit unzählbaren Grammatikregeln.

Niederländer behandeln auf typisch niederländische Art Sprachprobleme. "Ach, ein bisschen falsch ist doch ok. Hauptsache, man versteht was ich meine". Niederländer haben eine sehr niedrige Hemmschwelle eine Fremdsprache zu sprechen. Ein Merkmal ist es auch, dass für Niederländer, Fehler zum Leben gehören. Man hört dann auch witzige Deutsche "Konstruktionen". Wie " Platzen Sie sich"(neemt u plaats; setzen Sie sich) und "Hier kommt der Affe aus dem Ärmel" (aap uit de mouw; Eingeständnis).

Was Deutsche und Niederländer nicht wissen: für Deutsche ist die Niederländische Sprache relativ einfach zu lernen. Keine Fälle, kein endloses Konjungieren, keine endlose Ausnahmen, kein der, die, das. Allerdings haben Deutsche eine hohe Hemmschwelle andere Sprachen zu sprechen. Und im Gegensatz zu Niederländern, machen Deutsche ungern Fehler.

Niederländer haben es nicht so gerne, wenn Deutsche direkt Deutsch reden. Man empfindet das als "typisch deutsche Arroganz". Aber das ist ein großer Fehler! Es ist kein Zeichen von Arroganz, jedoch viel mehr von Erleichterung. Man denkt: " Wunderbar, hier brauche ich kein Englisch zu sprechen" Im Grenzgebiet treffe ich oft Deutsche, die mir sagen: " Ich habe Niederländisch gelernt und verstehe es, aber ich habe Angst es zu sprechen" Sie wissen nicht, dass Niederländer es sehr schätzen wenn ein Deutscher anfängt " zu radebrechen".

Ich wurde gefragt eine luftige Geschichte über Kulturunterschiede zu schreiben. Luftig?

Dat ist für mich als Deutsche eigentlich "Schwerstarbeit", denn ich habe eine typisch deutsche Eigenschaft: Hang zum Tiefgang. Ich lerne immer noch von Niederländern, wie man auch eine ziemlich seriöse Sache auf eine "luftige" Art bringt.

Quelle: GrenzenLos Magazin

 

Carla Seifert

CarlaSeifert